MRU-ABC Glossar / Wissensdatenbank

Gebrauchsfähigkeitsprüfung

Die Gebrauchsfähigkeitsprüfung ist eine vorgeschriebene Messung nach TRGI für bestehende Gasleitungen bis 100 mbar. Jeder Betreiber einer Gasanlage muss diese Prüfung alle 12 Jahre von einem Fachmann an seiner Gasleitung durchführen lassen. Bei der Gebrauchsfähigkeitsprüfung wird eine eventuelle Gasleckmenge durch Messen des Druckabfalls mit Luft und Anwenden des rechnerischen oder grafischen Verfahrens festgestellt. Zur Durchführung benötigt man ein Druck- bzw. ein Leckmengenmessgerät wie z.B. das DPM 9400 und das MFplus. Bei der Installation neuer Gasleitungen finden nach Vorschrift des TRGI die Belastungs- sowie die Dichtheitsprüfung Anwendung.